Notice: Undefined offset: 1 in /Users/webadmin/Sites/bzi_neu/klassen/Convert.php on line 335
PARTNER - bzi Berlin

Newsletter

E-Mail*
Vorname
Nachname
Geschlecht männlich weiblich
Aktuelles

Ein Blick in die Ausstellung des Museums | © Berliner S-Bahn Museum

Berliner S-Bahn-Museum

Das Museum zieht 2018 vom S-Bahn-Unterwerk Griebnitzsee in den Bahnhof Berlin-Lichtenberg um. In der Zwischenzeit wird in Zusammenarbeit mit dem Berliner Unterwelten e. V. nahe dem Bahnhof Gesundbrunnen eine Sonderausstellung zur Nordsüd-S-Bahn gezeigt. Sie spiegelt wie keine andere Bahn die wechselvolle deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts wider. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Ort auf der Website.

mehr >>
Kontakt

Unterwerk am S-Bahnhof Griebnitzsee
Rudolf-Breitscheid-Straße 203 | 14482 Potsdam


 Gelände des Schalt- und Gleichrichterwerks Markgrafendamm | © Andreas Muhs

BSW Bahnstromanlage der Berliner S-Bahn

Die Ausstellung thematisiert den elektrischen S-Bahnverkehr von der Betriebsaufnahme 1924 bis heute. Zu sehen sind viele technische Exponate, u.a. ein Modell des S-Bahnhofes Ostkreuz aus der Vorkriegszeit. Mit einem historischen Fahrtrainer können Besucher eine S-Bahnfahrt simulieren. Die Ausstellung zieht 2018 vom Markgrafendamm in das Gleichrichterwerk Pankow und wird im Herbst neu eröffnet. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf.

mehr >>
Kontakt

Markgrafendamm 24, Haus 45 | 10245 Berlin
030/29 72 25 60 mit AB


Blick in die Ausstellung des Computermuseums | © Computermuseum, Dr. Jürgen Feige

Computermuseum

Die Geschichte des Rechnens ist so alt wie die Menschheit selbst. Zu jeder Zeit hat der Mensch versucht, sich die Arbeit mit Zahlen und Daten durch Hilfsmittel zu vereinfachen. Im Computermuseum
der HTW Berlin können Besucher alte und neue Rechenhelfer und Rechner sehen, ausprobieren und vorgeführt bekommen. Ein Besuch ist nach Anmeldung möglich.

mehr >>
Kontakt

Wilhelminenhofstraße 75A, Raum C 610 | 12459 Berlin
030/50 19 42 61
und Kontaktformular Website


 Drehscheibe im Bahnbetriebswerk Schöneweide | © Dampflokfreunde Berlin e.V., Ronald Ramsch

Dampflokfreunde Berlin e.V.

Der Verein Dampflokfreunde Berlin e.V. bietet unter dem Motto „Berlin macht Dampf“ Fahrten in historischen Dampfzügen an. Die Wagen lassen mit ihrem nostalgischen Charme das Reiseerlebnis früherer Zeiten erahnen. Es finden Rundfahrten durch Berlin und Tagesausflüge zu ferneren Zielen statt. Zwei Mal im Jahr lädt das Betriebswerk Schöneweide zur Besichtigung.

mehr >>
Kontakt

Bahnbetriebswerk Schöneweide, Landfliegerstraße 1 | 12487 Berlin
030/67 89 73 40


 Historische Straßenbahn bei einer Sonderfahrt | © Denkmalpflege-Verein Nahverkehr, Stefan Reimann

Denkmalpflegeverein Nahverkehr

Der öffentliche Personennahverkehr in Berlin begann 1847 mit der ersten Pferdeomnibuslinie. Seitdem sind die öffentlichen Verkehrsmittel ein fester Bestandteil des Berliner Straßenbildes. Der Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V. erhält einen Teil ihrer Geschichte am Leben. Zwischen April und November sind historische Straßenbahnen bei Themenfahrten im Einsatz und für besondere Anlässe auch zu mieten.

mehr >>
Kontakt

Wendenschloßstraße 138 | 12557 Berlin
030/25 63 38 80


 Blick in die Ausstellung der GBSL in Adlershof | © Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte e.V. (GBSL)

GBSL e.V.

Die Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte (GBSL e.V.) trägt ihr Anliegen im Namen. Johannisthal und Adlershof gelten als Wiege der deutschen Luftfahrt. Hier hat die GBSL ihren Sitz und führt im Auftrag des Wissenschafts- und Technologieparks durch die technischen Denkmäler der Luftfahrtforschung, wie den Großen Windkanal.

mehr >>

 Darrhauben der ehem. Schultheiss-Mälzerei in Tempelhof-Schöneberg | © IGG Malzfabrik mbH

Malzfabrik

In der 1921 eröffneten Schultheiss-Mälzerei wurde bis 1996 unter den weit sichtbaren Darrhauben Gerste zu Malz verarbeitet. Heute ist die Malzfabrik eine pulsierende Insel der Kreativität und Kultur inmitten der Stadt. Das 50.000 m² große Areal mit Park, Biotop und Strand ist frei zugänglich. Historische Führungen werden an zwei Samstagen im Monat angeboten.

mehr >>
Kontakt

Bessemerstrasse 2-14 | 12103 Berlin
030/7 55 12 48 00


 Blick auf den Pfefferberg | © tic, Friedel Kantaut

Pfefferberg

Dem bayerischen Braumeister Pfeffer, der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Brauerei eröffnete, verdankt der Pfefferberg seinen Namen. Später produzierte hier eine Schokoladenfabrik, dann eine Großbäckerei und nach dem Zweiten Weltkrieg die Druckerei Neues Deutschland. Heute präsentiert sich den Besuchern ein Kaleidoskop aus Kunst- und Kulturangeboten, Übernachtungs- und Ausgehmöglichkeiten. Die Hausbrauerei schenkt eigenes Bier aus.

mehr >>
Kontakt

Christinenstraße 18/19, Schönhauser Allee 176 | 10119 Berlin
030/673 054 54


Traditionsbus Berlin kümmert sich um den fahrfähigen Erhalt historischer Fahrzeuge. © Traditionsbus Berlin

Traditionsbus Berlin

Dem Stadtlinienbus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) widmet sich die Initiative Traditionsbus Berlin. Die historischen Fahrzeuge werden fahrfähig erhalten und können angemietet werden. Auf der BVG-Linie 218 ist ein Autobus älterer Bauart täglich im Einsatz. An den Sonntagen im September fahren die Traditionsbusse als Shuttle zwischen dem Deutschen Technikmuseum und dem dann geöffneten Museumsdepot in der Monumentenstraße.

mehr >>
Kontakt

Brunsbütteler Damm 334a | 13591 Berlin
030/72 02 57 18



social media

Partner und Förderer